Bushplanet INFO
Schneckenabwehr

Hast Du Schneckenprobleme im Garten?

Hier ein paar Tipps von kompetenter Stelle, nämlich direkt aus dem UMWELTBUNDESAMT, muchas gracias!

Schneckenbekämpfung

Vorbeugung

  • Nie abends giessen - Trockenheit ist der Hauptfeind der Schnecken
  • Keine regelmässige Berieselung von Gemüsebeeten und Rasen
  • Anbau von für Schnecken weniger attraktiven Fresspflanzen (z.B. statt Kopfsalat "Lollo rosso")
  • Keine groben Saatbeete (feine Krümelstruktur)
  • Gute Bodenlockerung
  • Vorsicht beim Mulchen (nur im Sommer und dünn, mit Materialien aus getrocknetem Laub und Stroh)
  • Sorgfältige Unkrautbekämpfung
  • Schneckenzäune einsetzen (Grundregel: 10 cm unter dem Boden, 10 cm über dem Boden anbringen) und diese stets sauber und unkrautfrei halten.
  • Eine tiefe Bodenbearbeitung, falls unbedingt erforderlich, soll so spät wie möglich im Herbst (nach der Eiablage) durchgeführt werden
  • Beete nach den ersten Frösten lockern ( wichtig zur Zerstörung der Schneckenbrut)

Natürliche Feinde der Schnecken

  • Igel
  • Spitzmäuse
  • Maulwürfe
  • Drosseln, Amseln, Stare, Elstern, Spechtmeisen, Würger, Möwen
  • Frösche und Kröten
  • Salamander
  • Blindschleichen
  • Nematoden (Schneckenwirksame Nematoden-Präparate sind in Österreich derzeit nicht zugelassen)

Vertilger von Eigelegen und Jungschnecken

  • Laufkäfer und seine Larven
  • Kurzflügelkäfer
  • Leuchtkäfer (Glühwürmchen) und Larven
  • Hundertfüssler

Hier der Link zum kompletten Artikel über SCHNECKENBEKÄMPFUNG.




Die besten Erfolge erzielt man gewöhnlich mit diesen 2 verschiedenen Gattungen Schneckenzaun:


1. Schneckenabwehr durch Zinkbleche = 'Schneckenzäune', 'Schneckenzaun'

Die Schneckenzaun-Bleche sind durch ihre scharfkantige Form ein effektiver Schneckenschutz, sie sind sehr robust und lange haltbar (feuerverzinkt). Ausserdem sind sie eine praktische Beeteinfassung, weil das Abstechen der Beetkanten entfällt.

Bushplanet empfiehlt dafür: www.schneckenzaun.com


2. Schneckenzaun aus Salzfaser

Eine Beetumrandung aus Profilen, die aus mit Kochsalz verpresstem Holzmehl bestehen: Beim Zusammentreffen mit diesem Material bekommen Schnecken einen Kontaktschock (sie vertragen nämlich kein Salz).

Das ist hochwirksam und dabei absolut unschädlich – sowohl für die Tiere, die mit ihrem Leben davonkommen und das eingezäunte Areal grossräumig meiden werden, als auch für die Pflanzen, die, da das Salz nur in geringsten Mengen abgegeben wird, nicht der Gefahr der Überdüngung ausgesetzt sind.

Zu beziehen bei MANUFACTUM

Zurück